Europe to be

Wie soll sich Europa entwickeln?
 
 

Jugendarbeitslosigkeit in Europa

Jugendarbeitslosigkeit ist immer noch ein Großes Problem. Nach der Bildung  der Jugendlichen haben sie es schwer, weil die Arbeitsplätze keine freien stellen hat. Und für viele Jahre hat niemand etwas dagegen gemacht. Lange haben Europas Politiker die Jugendarbeitslosigkeit ignoriert. Jetzt wollen Merkel und Hollande der verlorenen Generation helfen[1].

5.5 Millionen Jugendliche in der EU sind arbeitslos[2]. 1 von 5 unter 25 kann nicht einen Job bekommen, obwohl sie möchten. Die Jugend arbeitslosigkeit ist über 20%, und es ist fast dreimal so viel als bei Menschen über 25.  

Verschiedene Politiker haben Verschiedene Methoden, die Arbeitslosigkeit zu lösen.  

Methoden:

  • Großer Gebrauch von dem Europäische Sozialfonds.  

  • Innovativ Vorgehensweisen.

  • Besser Möglichkeiten für Jugendlichen, sich um Jobs in anderen EU Länder zu bewerben.

  • Stärker Partnerschaften zwischen politischen Parteien, der Wirtschaft und der Gewerkschaft auf EU-, National-, Regional- und Lokalebene.   

  • Politischen Anleitung und Beistand von der Kommission.

Wie können wir zusammen die Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen?


[1] http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-11/jugendarbeitslosigkeit-europa

[2] Link zu die Arbeitlosen in der EU: http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=950&langId=da

 

Rikke, Maria und Abira, 1z am 15.5.14 11:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen